Sletzlager

Emelőtalapzat- és vázrendszerek

Tökéletes nagy formátumú burkolatokhoz

Emelőtalapzat- és vázrendszerek

Tökéletes nagy formátumú burkolatokhoz
Sletzlager

Rendszermegoldások für emelt talapzatú burkolatokhoz

Különösen az egyre nagyobb burkolatformátumokkal kombinálva, az emelt talapzatú rendszerek az alacsony feszültségű csempézés előnyét kínálják. Ezenkívül szinte az időjárástól függetlenül használhatók és könnyűek - ez tetőteraszok esetén gyakran döntő kritérium.

A TerraMaxx® sorozattal a GUTJAHR négy különböző komplett rendszert fejlesztett ki - az emelőtalapzatrendszerre történő száraz fektetéstől a vázrendszerek használatáig és a panelek pontszerű rögzítéséig. Az alaptól, az építési magasságtól vagy a burkolat típusától függően tervezőknek és gyártóknak mindig az optimális rendszermegoldást kínáljuk a tartósan szép erkély- és teraszburkolatokhoz.

Gesamte Systemlösung für Stelzlager aus einer Hand

Die Stelzlagersysteme lassen sich mit den Drainrosten und Profilen perfekt für die Balkonsanierung oder Terrassensanierung kombinieren.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zur Auswahl und den Einsatz unserer Stelzlagern? Als Experten beraten wie Sie gerne und beantworten Ihre Fragen. Treten Sie mit uns in Kontakt und schreiben uns eine Nachricht.

 

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Stelzlagern

Ein Stelzlager ist eine aus Kunststoff bestehende, kreisförmige Scheibe, auf der ein Fugenkreuz angebracht ist. Darauf werden geeignete Plattbeläge verlegt. Die Stelzlager schaffen einen Hohlraum, um Wasser auf dem Balkon oder der Terrasse, dass über die Fugen eindringt zu entwässern. Soll der Terrassenbelag ohne Mörtel verlegt werden, empfiehlt sich ein Trocken-Stelzlager. Bei dieser Art von Stelzlagern wird beim Verlegen kein Mörtel benötigt.

Ein Trocken-Stelzlager wird immer dann benötigt, wenn Terrassenplatten ohne Mörtel und Splittbett verlegt werden soll. Durch die Stelzlager werden Frost- und Wasserschäden vorgebeugt, da Stauwasser durch den Hohlraum abfließen kann.

Es gibt zwei Arten von Stelzlagern. Unter anderem unterscheiden sie sich in starre und höhenverstellbare Stelzlager sowie in ihrer Verlegart. Das heißt, dass Stelzlager trocken oder mörtelbasiert verlegt werden können. Eingesetzt werden sie je nach Gegebenheit des Untergrunds und den Anforderungen an den neuen Belag.

Die Anzahl der benötigten Stelzlager ist abhängig von der Größe des Belages. Bei Keramikelementen im Format von 60 x 60 cm werden beispielsweise im Durchschnitt 3 Stelzlager pro Quadratmeter benötigt.