Heizsysteme

Energieeffizientes Heizen in Neubau und Sanierung

Heizsysteme

Energieeffizientes Heizen in Neubau und Sanierung

Heizsysteme: Wohlige Wärme für's ganze Haus

Der Begriff Heizsystem wird als Synonym für Heizungssystem, Heizungsanlage, Gebäudeheizung und Heizung gebraucht. Heutzutage ist es nicht nur wichtig wo das Heizsystem zum Einsatz kommt, zusätzlich Faktoren wie Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit spielen eine zunehmende Rolle. Fußwärme, also Wärme, die von unten kommt, zählt zu einer der schönsten und angenehmsten Wärme. Daher wünschen sich immer mehr Bauherren und Verbraucher Fußbodenheizungen, mit denen sie unkompliziert, effizient und zukunftsfähig heizen können.

 

Drei entscheidende Merkmale sprechen für die Fußbodenheizung als Heizsystem, die gleichmäßige Wärme, die hohe Energieeffizienz und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten bei Sanierung und Neubau.

  • Gleichmäßige Wärme

Bei Fußbodenheizungen steigt die Wärme gleichmäßig vom Boden auf, wodurch im Gegensatz zu konventionellen Heizungen keine starke Luftzirkulation stattfindet. Die Wärme entsteht genau dort, wo man sie benötigt, und bleibt je nach Bodenbelag lange im Boden gespeichert. Die Raumtemperatur kann um zwei bis drei Grad abgesenkt werden, ohne dass im Raum gefroren wird. Zudem gewährleisten Fußboden-Heizsysteme eine gleichmäßige Wärmeverteilung und ein gesundes Raumklima, was vor allem für Allergiker vorteilhaft ist.

  • Hohe Energieeffizienz

Fußbodenheizungen zählen zu den Niedertemperatursystemen. Während klassische Heizkörper ungefähr 70 °C Vorlauftemperatur benötigen, kommen Fußbodenheizungen mit der Hälfte aus. So lassen sich bis zu 20 Prozent der Primärenergie sparen. Denn die Wärme steigt vom Boden nach oben auf und strahlt von Wänden und Decken zurück. Dadurch kann die Raumtemperatur niedriger und die Einschaltzeit kürzer gehalten werden als mit einer herkömmlichen Heizung. Das spart Energie, Geld und schont Ressourcen.

  • Geeignet für Sanierung und Neubau

Mit geringen Aufbauhöhen können sowohl Warmwasser als auch elektrische Fußbodenheizungen punkten, daher kommen sie oft bei Sanierungen zum Einsatz. Die dünnschichtigen, trocken verlegbaren Systeme kommen ohne eine dicke Nass-Estrich-Schicht aus. Es entfallen Trocknungszeiten und die Fußbodenheizung kann vom Fliesenleger verlegt werden. Dies spart Geld und Zeit.

 

Die Fußbodenheizungen von Gutjahr

Die Fußboden-Heizsysteme von Gutjahr können bei nahezu allen Belägen und in allen Räumen verlegt und verwendet werden. Es stehen verschiedene Modelle der Fußbodenheizung zur Auswahl, die elektrisch oder mit Warmwasser betrieben werden. • IndorTec® THERM-W – die Warmwasser Fußbodenheizung • IndorTec® THERM-E – die elektrische Fußbodenheizung Die Warmwasser Fußbodenheizung ist reaktionsschnell, dünnschichtig und leichtgewichtig. Sie besticht mit einer geringen Aufbauhöhe von nur 28 mm. Da sie ohne Estrich verlegt werden kann, entfällt das Aufheizen der dicken Estrichschicht und sorgt somit für schnelle und effiziente Wärme. Erfahren Sie hier mehr zur IndorTec® THERM-W auf unseren Produktseiten.   Die elektrische Fußbodenheizung überzeugt als 3-in-1 Elektro-Flächenheizung und stellt Heizung, Entkopplung und Abdichtung in einem dar. Das Heizsystem ist einfach und schnell zu verlegen und ist sehr energieeffizient. Erfahren Sie mehr zur IndorTec® THERM-E auf unseren Produktseiten.     Entscheiden Sie, welches Heizsystem das richtige und passende ist!

Zubehör

Mit dem IndorTec® FN Fliesen-Nivelliersystem lassen sich Unebenheiten durch Überzähne bei großformatigen Fliesenbelägen einfach ausgleichen.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen zu unseren Heizsystemen im Haus stehen wie Ihnen gerne zur Seite. Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.